Göttinnen im Rheinland

Direktorin Marianne Pitzen mit ihren Matronen (Foto: Ellen Junger)
Direktorin Marianne Pitzen mit ihren Matronen (Foto: Ellen Junger)

7. März bis 22. Dezember 2021


Zum 40. Geburtstag des Frauenmuseums widmen wir uns den lokalen Matronen. Über 800 den Matronen gewidmete Steine sind auf dem Gebiet der ehemaligen römischen Provinz Niedergermanien gefunden worden und bezeugen die Bedeutung der Muttergottheiten vom 1. bis 3. Jahrhundert n. Chr.

Ergänzend zur Historie entstehen Kunstwerke verschiedener Künstlerinnen, in deren Zentrum die Papiermatronen von Marianne Pitzen thronen. Sie sind Zeichen für wundersame Nachhaltigkeit, weiblichen Geist und Weisheit.

Langeweile im Paradies

Metall-Skulptur von Gerlinde Beck (Foto: Ellen Junger)
Metall-Skulptur von Gerlinde Beck (Foto: Ellen Junger)

7. März bis 31. Oktober 2021

 

Der Schöpfungsmythos im Alten Testament hat das Verhältnis der Geschlechter für Jahrtausende Geprägt. Seit dem Angebissenen Apfel steht Eva als Sünderin da! Ihr Streben nach Erkenntnis wird als Vergehen gewertet, obwohl die Welt doch von Neugier und Streben nach Wissen lebt.

In der Auseinandersetzung mit dem Paradiesverlust, den Gärten der Göttinnen, berühmten Botanikerinnen und der Frage, wie wir in Zukunft leben wollen, sind Vielfältige Installationen, Malereien, Skulpturen und künstlerische Videos zahlreicher Künstlerinnen entstanden.

Flut - Künstlerinnen im Katastrophengebiet

Gemälde von Mona Dia
Gemälde von Mona Dia

9. September 31. bis Oktober 2021

 

Zur Unterstützung der durch die Flut betroffenen Künstlerinnen haben wir kurzfristig eine Verkauftsausstellung für Künstlerinnen aus dem Katastrophengebiet organisieren können. 

 

Manche der gezeigten Bilder sind von der Flut beschädigt worden und  haben dadurch einen neuen Charakter bekommen, andere sind dem Hochwasser nur knapp entgangen oder zeigen die Gefühlslage nach der Flutkatastrophe.

 

Eva Vahjen, eine der teilnehmenden Künstlerinnen beschreibt passend: "Künstlerisches Arbeiten hat für mich viel mit dem Erwandern von Landschaften zu tun. Halte ich inne, wird für mich nach und nach klar, warum ich einen Punkt so und nicht anders erreicht habe. Dabei ist das Reine und Schöne zwar rein und schon, ich lasse es aber vorüberziehen, es scheint mir weniger interessant. Der zarte Missklang in der Harmonie, der Bruch, die Irritation, das, was nicht stimmt, scheint mir spannender."

 

Spendenaufruf für betroffene Künstlerinnen

IBAN: DE73 3705 0198 0019 0008 19

Stichwort: Flutausstellung

Stichtag: Spenden bitte bis zum  9. 9., damit wir sie gleich weiterreichen können

an die Künstlerinnen. Vielen Dank im Voraus! 

Käpt’n Book 2021

Rheinisches Lesefest für Kinder und junge Erwachsene

26. September - 17. Oktober 2021

 

„Ich sehe was, was du gleich liest – Illustrationen aus Kinderbüchern“

  • Samstag, 2. Oktober 2021 · 15.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt frei Familientag in der Ausstellung
  • Mittwoch, 13. Oktober 2021 · 16.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt frei Comic-Workshop „Respekt“

Die verbindliche Anmeldung für den Familientag und den Comic-Workshop mit Angabe der Namen aller Teilnehmenden, der Adresse und der Telefonnummer bitte an: frauenmuseum_kinder@yahoo.de oder 0172 · 58 81 86 5 (Lene Pampolha) oder 0176 / 60 02 87 93 (Ulrike Tscherner-Bertoldi)

Videos zu "Langeweile im Paradies"


Die Gärten der Göttinnen


Urmütter, Erde & Gold

Forschung & Kulturvergleich


Paradiesverlust & Tod