Aktuelle Ausstellungen


 

Der Frauenpolitischer Aufbruch 1900 - 1970

Jahresthema - verlängert bis März 2020

 

historische Ausstellung

 

In der dritten Etage läuft weiterhin bis Ende März die historische Ausstellung der Kuratorin und Historikerin Bettina Bab.

 

In vier Räumen wird der frauenpolitische Aufbruch von 1900 bis 1970 vorgestellt.

Kernpunkte der Ausstellung sind:

- Frauen in der Kaiserzeit 1900 - 1919

 - Frauenwahlrecht 1919 - 1945

- NS-Zeit, Nachkriegszeitzeit 1945 - 1969 

- 1970 - Die neue Frauenbewegung

- Feminismus

 

Es handelt sich um drei Bestandsaustellungen des Frauenmuseums. Der Erfolg des, von der LVR unterstützten Jahresthemas: 100 Jahre Frauenpolitischer Aufbruch ( vom Frauenwahlrecht zum Frauen Frauenmandat und von der Gleichberechtigung zur Selbstbestimmung) im vergangenen Jahr ist Grund für die Ausstellungsverlängerung.

Lesen Sie hier einen Artikel der Bonner Rundschau

 

Im Jahr 2021wird Teil vier der Ausstellung zusehen sein ein umfassendes Projekt zu den Lila Zeiten ab 1970.


Mahnmal gegen Gewalt an Frauen  (Miniatur) Andrea Kreipe
Mahnmal gegen Gewalt an Frauen (Miniatur) Andrea Kreipe

 Der Lange Weg zum Mahnmal gegen Gewalt an Frauen in Kriegen und Krisen

 

 

Bis zum März 2020 ist weiterhin das Modell der Künstlerin Andrea Kreipe im Erdgeschoss des Frauenmuseums zu sehen.

 

Die Ausstellung "Der lange Weg zum Mahnmal" im vergangenen Jahr zeigte  die Ergebnisse der Ausschreibung zur Errichtung einer Friedensstatue im Hof des Frauenmuseums. Diverse renommierte Bildhauerinnen mit Erfahrung in der Technik des Bronzeguss' haben sich mit Entwürfen und Modellen beworben, bis zur Fertigstellung des Mahnmals ist die Miniaturstatue ausgestellt.

 

Die Statue als Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen in allen Kriegen und Krisen soll am Internationalen Frauentag, den 8. März 2020 vorgestellt werden.

 


Für mehr Informationen über aktuelle und zukünftige Veranstaltungen, sowie das laufende Programm im Frauenmuseum klicken Sie den entsprechenden Button.