Das Frauenmuseum


installation verschleierte Frauen in Bewegung Foto Ulrike Filgers
Maria Pudelka

 Sammlung  & Bestand

Das Museum betreut eigene Bestände mit Werken von Käthe Kollwitz, Ulrike Rosenbach, Katharina Sieverding, Valie Export, Maria Lassnig, Ewa Partum, Heide Pawelzik und Irene Kulnig sowie Dauerleihgaben von E.R. Nele, Linda Cunnigham, Tina Wedel und Yoko Ono.

 

Es unterhält  ebenfalls eine eigene Bibliothek mit einem großen Archiv. Themenschwerpunkte sind:

Frauen in Kunst,

Geschichte und Kultur/ Politik, feministische Themen,

Kunst des 20. u. 21. Jahrhunderts,

Kunst seit 1945,

konkreter und konstruktiver Kunst

und zu Architektur und Design.

Nicht zu vergessen sind:

  • Matronen-Palais

Zeichnung von Marianne Pitzen
Marianne Pitzen

Über uns

Ein großes Haus mit einem kleinen festangestellten Team, aber vielen ehrenamtlich Engagierten  in Vorstand und Verein. 

 

Künsterlinnen-Ateliers 

In eigenen Ateliers von je 47 qm arbeiten aktuell fünf Künstlerinnen und unterstützen den Modellcharakter des Museums als Werkstatt, Ideenpool und Laboratorium.

Seit Bestehen des Frauenmuseums wurden Arbeiten von 3000 Künstlerinnen gezeigt. Viele von ihnen konnten sich inzwischen auf dem internationalen Kunstmarkt etablieren.

 

Kinderatelier

Im Frauenmuseum haben auch Kinder haben ein eigenes Atelier.


Detail embroidery wedding dress 1759 Rjiksmuseum  Amsterdam
Hochzeitskleid von 1759