Nachlässe


Das Museum betreut eigene Bestände mit Werken von unter anderem Käthe Kollwitz, Ulrike Rosenbach, Katharina Sieverding, Antje Siebrecht, Valie Export, Maria Lassnig,

Ewa Partum, Heide Pawelzik und Irene Kulnig sowie Dauerleihgaben von E.R. Nele, Linda Cunnigham, Tina Wedel und Yoko Ono.

 

Das Frauenmuseum Bonn fördert die Kunst der Frauen mit dem Ziel, diese auch in der Kunstgeschichte zu verankern. In wechselnden Ausstellungsprojekten werden Arbeiten  zeitgenössischer Künstlerinnen der inter- und nationalen Kunstszene gezeigt. Viele Künstlerinnen, deren erste Ausstellungen im Frauenmuseum statt fanden, haben sich auf dem internationalen Kunstmarkt etablieren können.

 

Bei großen themengebundenen Ausstellungen arbeiten Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen zusammen.

 

Im Kontext zeitgenössischer experimenteller Kunst oder im begleitenden Veranstaltungsprogramm zu einzelnen Ausstellungen wird oft  Frauengeschichte aufgearbeitet und neu präsentiert.

 



Archive

Archiv Frauenmusem Bonn analog Foto Ulrike Filgers

Im Frauenmuseum sind gegenwärtig drei unterschiedliche Archive beheimatet::

  • Museumsarchiv
  • FemArchiv
  • Circulus Archiv.

Es enthält umfangreiches Quellenmaterial zum Thema Frauen in Kunst, Geschichte und Politik in Form von Dokumenten, Texten, Büchern, Katalogen, Kunstzeitschriften, Plakaten, Fotos und elektronischen Medien. Bis jetzt sind Daten von ca. 10.000 Frauen erfasst und abrufbar.
Das Archiv wird zur Zeit umstrukturiert und kann deshalb nur zum Teil genutzt werden. Für eine Recherche nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

Das FemArchiv wurde 1988 von der Bonner Frauenbewegung ins Leben gerufen. Literatur und andere Materialien zu feministischen Themen, von einzelnen Frauen gesammelt, wurden hier an zentraler Stelle einer breiten Frauenöffentlichkeit zugänglich gemacht. Das FemArchiv befindet sich seit 2002 im Frauenmuseum und verfügt als Bücherei, Archiv, Dokumentationsstelle über einen breit gefächerten Bestand an Büchern, Zeitschriften, Broschüren, Videos, Plakaten und wissenschaftlichen Arbeiten. Schwerpunkte: Frauenbewegung u. a. in Bonn, Frauengeschichte, Lesben, Faschismus / Nationalsozialismus, Gewalt gegen Frauen, Frauengesundheit, Literatur-/Sprachwissenschaft, Romane, Lyrik, Krimis.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

 

Archivar Horst Pitzen  - Bildrechte Generalanzeiger Bonn